Manuel Schütt
Bayerischer Untermain, 28. August 2013

Infrastruktur, Biodiversität und Weinbau

Unterwegs mit der FDP aus Bayern und Baden-Württemberg

Karsten Klein, Aschaffenburger Landtagsabgeordneter und Spitzenkandidat der FDP für Unterfranken, bereiste am gestrigen Dienstag gemeinsam mit seinem Amtskollegen Dr. Friedrich Bullinger aus Baden-Württemberg den Bayerischen Untermain.

Zum Auftakt trafen die beiden FDP-Landtagsabgeordneten mit der Wertheimer Bürgerinitiative gegen den Stopp des A3-Ausbaus zusammen. Dazu Karsten Klein: "Der sechsspurige Ausbau der BAB 3 droht aus ideologischen Gründen zu einem milliardenschweren Desaster zu werden. Mit durchschnittlich bis zu 100.000 Fahrzeugen pro Tag zählt die BAB 3 zu den am stärksten belasteten Autobahnen in Bayern und ist darüber hinaus die wichtigste Anbindung des Bayerischen Untermains. Täglich droht hier ein Verkehrsinfarkt, was sich letztlich auch auf die regionale Wirtschaft auswirkt. Wir brauchen ein klares Signal aus Stuttgart. Wir wollen, dass schnellstmöglich gebaut wird." Bereits im Juli vergangenen Jahres hatten Klein und die FDP eine entsprechende Resolution im Aschaffenburger Stadtrat eingebracht.

SaatenZeller GmbH, das regionale Unternehmen in Eichenbühl-Riedern im Landkreis Miltenberg war die zweite Station der neuerlichen FDP-Tour. "Bereits seit längerer Zeit besteht der Kontakt zur Firma SaatenZeller. Hier wird ein enorm wichtiger Beitrag auf dem Feld der Biodiversität geleistet.", so Klein. Das Unternehmen produziert regionales Saatgut für Wildpflanzen und trägt dabei besondere Verantwortung für einen nachhaltigen Umgang insbesondere auch der Umwelt in Unterfranken.

Am Abend trafen sich Klein und Bullinger noch mit Herrn Rudolf Fürst auf dessen Weingut in Bürgstadt am Main. "Seit 1638 wird hier im Maintal auf dem Weingut von Herrn Fürst Weinbau betrieben. Diese Historie gepaart mit der modernisierten Anlagentechnik sind sehr beeindruckend", so Karsten Klein. Die FDP in Unterfranken hat sich der Thematik der fränkischen Weinwirtschaft seit längerem angenommen und auch in ihren Forderungen für die Landtagswahl 2013 in Bayern formuliert: http://www.fdp-unterfranken.de/de/content/petitions.php?id=5412


Neueste Nachrichten

  • 1. Okt. 18
    FDP fordert Moratorium für Eichenzentrum
    Dr. Helmut Kaltenhauser, der Spitzenkandidat der FDP Unterfranken zur Landtagswahl, fordert ein Moratorium für das ins Auge gefasste Projekt Eichenzentrum: „der Betrag von 25 Millionen Euro muss für den Spessart gesichert bleiben, aber es muss eine ergebnisoffene Diskussion mit den Bürgern und Experten angestoßen werden, wie ein solcher Betrag optimal eingesetzt werden kann.
  • Adelheid Zimmermann
    26. Sep. 18
    FDP Unterfranken besucht Sozialunternehmen
    Am 26.September besuchten Bezirksrätin Zimmermann mit Dr.Kaltenhauser aus Alzenau, Wolfram Fischer und Marco Graulich aus Würzburg verschiedene Unternehmen der Sozialverbände. Florian Kuhl aus dem Landkreis Würzburg stieß  bei der Aktiven Hilfe zur Gruppe der Liberalen.
  • 14. Sep. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Terminhinweise
  • 22. Aug. 18
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    Wahlkampftermine