Randersacker, 23. Oktober 2005

Fehlende Abschnitte ergänzen!

FDP Unterfranken begrüßt Ausbau der A3

Die FDP Unterfranken hat den sechsstreifigen Ausbau der A3 zwischen Frankfurt und Nürnberg (konkret zwischen Hösbach und Erlangen) ausdrücklich begrüßt. Der verkehrspolitische Fachsprecher des FDP-Bezirksverbands Unterfranken, Kurt Weber, Schweinfurt, erklärte hierzu nach der Sitzung des FDP-Bezirksverbandes am Mittwoch:

„Es ist gut, dass nach jahrelangem Warten der sechsstreifige Ausbau der A3 zwischen Frankfurt und Nürnbergendlich als vordringliches verkehrspolitisches Ziel von der Bundesregierung nicht nur verbal anerkannt ist, sondern dies auch umgesetzt wurde. Nach Aussage des Bundesverkehrsministeriums wird nun bis 2008 die Lücke zwischen den zwei bereits ausgebauten Teilabschnitten durch den Ausbau des knapp fünf Kilometer langen und rund 37 Millionen Euro teuren Autobahnabschnittes nördlich von Aschaffenburg geschlossen werden. Die FDP erwartet darüber hinaus allerdings, dass auch die fehlenden Abschnitte schnell ausgebaut werden. Der Planungsauftrag dafür ist zwar erteilt, die dafür erforderlichen Gelder von 1,4 Milliarden Euro sind aber noch keineswegs gesichert.“

Die unterfränkische FDP begrüße ebenso, so Weber, dass seit vergangener Woche die ersten 17 km der neuen A 71 (Schweinfurt - Erfurt) von Schweinfurt bis Bad Kissingen in Betrieb gingen. Allerdings weist sie darauf hin, dass die rot-grüne Bundesregierung immerhin 15 Jahre gebraucht hat, das dringliche Vorrangprojekt der Deutschen Einheit zu verwirklichen. Die Autobahn soll ab Dezember 2005 durchgehend befahrbar sein.


Neueste Nachrichten

  • 12. Nov. 17
    Unterfränkische Liberale erfolgreich beim Landesparteitag
    Pressemitteilung
    Auf dem Landesparteitag der FDP Bayern im oberpfälzischen Amberg am 11. Und 12. November 2017 wurden erneut drei unterfränkische Liberale in den Landesvorstand gewählt.
  • 6. Nov. 17
    NEWSLETTER - Neues aus der FDP Unterfranken
    November 2017
  • Werner Jannek
    Lohr, 12. Okt. 17
    Die FDP MAIN-SPESSART nimmt Fahrt auf
    Lohrer Konrektor Peter Sander ist Spitzen-Kandidat zur Landtagswahl 2018
    Lohr getreu dem Motto: „Nach der Wahl ist vor der Wahl“. Kaum hatten der 1. Vorsitzende Helge Ziegler und sein Vorstandskollege, Kreisgeschäftsführer Werner Jannek ihren sehr erfreulichen Rechenschaftsbericht zur vor gut 2 Wochen abgehaltenen Bundestagswahl abgegeben, startete schon mit der Wahl der Kandidaten für Landtag- und Bezirkstag der Wahlkampf 2018.
  • Werner Jannek
    Lohr, 10. Okt. 17
    Seit 30 Jahren Freier Demokrat
    Hubert Fröhlich geehrt
    Am Dienstag, den 10.10. tagte der FDP-Kreisverband Main-Spessart inLohr.  Anlässlich der Stimmkreis-Versammlung konnte der Vorstand unter Vorsitz von Helge Ziegler seinem Vorstandskollegen, dem Schatzmeister Hubert Fröhlich eine ganz besondere Ehre teilhaben lassen.